Alle Jahre wieder

11. Dezember 2017
Print Friendly, PDF & Email

Bildungsgang Maler/-in und Lackierer/-in: Auch dieses Jahr gewinnen Essener Azubis des Maler- und LackiererInnenhandwerks die begehrten Förderplätze der Sto-Stiftung in der Endrunde. Diesmal sind es zwei Frauen, die zu den besten Malerauszubildenden aus ganz Deutschland gehören! Sie zählen mit ihren sehr guten Leistungen bei den Gesellenprüfungen zu den bundesweit zehn besten Maler-Auszubildenden, die jetzt mit einem Tablet-Computer (iPad Air) durch die gemeinnützige Sto-Stiftung ausgezeichnet wurden.

»Geballte Frauenpower« demonstrieren Janina Bünger (Malerbetrieb Peter Olschewski, Essen) und Carolin Meister (ehemals Malerwerkstätten Heinrich Schmid GmbH & Co. KG – Niederlassung Essen). In einer kleinen Feierstunde am Berufskolleg Ost der Stadt Essen konnte Schulleiter Norbert Wintjes die erfolgreichen Malerinnen beglückwünschen. Mit anwesend waren Malermeister Peter Olschewski, Abteilungsleiter Dr. Roland Wahl und Bildungsgangleiter Werner Sondermann.

Janina Bünger strebt in absehbarer Zeit die Meisterausbildung an. Carolin Meister absolviert zurzeit eine kaufmännische Zusatzausbildung und möchte in Zukunft im Bereich Maler Marketing/Vertrieb tätig sein. Die Zukunft des Malerhandwerks ist gesichert!

Die Hauptaufgabe der gemeinnützigen Sto-Stiftung besteht darin, junge Menschen in ihrer Ausbildung qualifiziert zu fördern und ihnen Bildungsperspektiven zu eröffnen. Neben Architekturstudenten werden Auszubildende der Handwerksbereiche »Maler/-in« und »Stuckateur/-in« unterstützt, die durch überdurchschnittliche Leistungen Vorbild für andere sind.

Schon jetzt stehen die motivierten Schülerinnen und Schüler der Maleroberstufen in den Startlöchern, um vielleicht im nächsten Jahr ebenfalls zu den Besten zu gehören.


Exzellente Ausbildungsergebnisse in der Essener Malerszene (von links): Es freuen sich Carolin Meister, Peter Olschewski, Janina Bünger, Norbert Wintjes, Werner Sondermann und Dr. Roland Wahl.

Comments are closed.