Fachschule Technik

Fachrichtung Bautechnik

Allgemeine Informationen

  • Das Berufskolleg Ost bietet den Bildungsgang Fachschule für Bautechnik mit den Schwerpunkten Hoch- und Tiefbau in Teilzeitform an.
  • Der Unterrichtsumfang beträgt 2.400 Unterrichtsstunden.
  • Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung berechtigt zur Führung des Titels „Staatlich geprüfte Technikerin / Staatlich geprüfter Techniker“.

Voraussetzungen zum Besuch der Fachschule für Bautechnik

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf.
  • Berufsschulabschluss, soweit während der Berufsausbildung die Pflicht zum Berufsschulbesuch bestand.
  • Eine Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf von mindestens einem Jahr, die auch während der Fachschulausbildung abgeleistet werden kann.
  • Alternativ: Berufstätigkeit in einem einschlägigen Beruf im Umfang von mindestens fünf Jahren.

Dauer und Organisation der Ausbildung

  • In der Teilzeitform dauert die Ausbildung vier Jahre. Der Unterricht wird in einer Kombination aus Präsenzunterricht und Selbstlernphasen durchgeführt. Der Präsenzunterricht findet mittwochs und samstags wie folgt statt:

Unterrichtsorganisation am Mittwoch

1. Block: 15.00 Uhr – 16.45 Uhr
2. Block: 17.00 Uhr – 18.45 Uhr
3. Block: 19.00 Uhr – 20.00 Uhr

Unterrichtsorganisation am Samstag

1. Block: 8.00 Uhr bis 9.30 Uhr
2. Block: 9.45 Uhr bis 11.15 Uhr
3. Block: 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Etwa 100 der 2.400 Unterrichtsstunden finden als sogenannte „Selbstlernphasen“ außerhalb der Schule statt. Vorgesehen ist, diese in Form des internetgestützten „E-Learning“ zu erteilen.
Für die Teilnahme am Unterricht benötigen die Studierenden einen multimediafähigen Rechner und einen jederzeit verfügbaren Internetzugang. Beides muss spätestens zum Beginn des. 2. Semesters der Ausbildung zur Verfügung stehen.

Abschlussprüfung

  • Am Ende der Ausbildung findet eine Abschlussprüfung, das „Fachschulexamen“, statt.
  • Das Fachschulexamen besteht aus drei schriftlichen Arbeiten, in denen die Gesamtqualifikation nachgewiesen werden soll. In diesen Arbeiten können Inhalte aus allen Fächern des Bildungsgangs enthalten sein.

Erwerb der Fachhochschulreife

  • Parallel zur Fachschulausbildung kann die bundesweit anerkannte Fachhochschulreife erworben werden. Hierzu müssen die Studierenden in den Bereichen Englisch, Deutsch/Kommunikation und mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich bestimmte inhaltliche Standards erreichen und in einem der drei Bereiche eine schriftliche Prüfung absolvieren.
  • Die Leistungsstandards in den Bereichen Englisch und Deutsch/Kommunikation werden im laufenden Unterricht vermittelt. Für die Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich wird nach den Möglichkeiten der Schule zusätzlicher Unterricht im Umfang von ca. 200 Wochenstunden angeboten.
  • Die Anmeldung zur Vorbereitung auf die Fachhochschulreifeprüfung muss mit der Anmeldung zum Besuch der Fachschule auf dem Anmeldebogen erfolgen. Eine spätere Anmeldung zur Fachhochschulreifeprüfung kann nicht berücksichtigt werden.
  • Die Vorbereitung auf die Fachhochschulreifeprüfung kann nur stattfinden, wenn sich pro Klasse mindestens fünf Studierende dazu anmelden und der Schule genügend Lehrpersonal dafür zur Verfügung steht.

Ausbildereignungsprüfung

  • Parallel zur Fachschulausbildung kann die Ausbildereignungsprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Düsseldorf abgelegt werden.

Beispielaufgaben aus vergangenen Prüfungen

Bitte laden Sie die Pakete runter und entpacken Sie durch einen Doppelklick.
Danach haben Sie fünf Ordner auf Ihrem Desktop, indem sich druckbare PDF befinden.

Comments are closed.