Nikon Tag Revisited

10. April 2018
Print Friendly, PDF & Email

Was für ein großartiger Nikon-(Schul)Tag!

9.30 Uhr – 200 neugierige Azubis aus den Bereichen Fotograf/-in und Mediengestalter warten auf den aufregenden Mix aus Workshops, Vorträgen und aktueller Technik aus dem Bereich Fotografie, Grafiktablets, Drucker und alles rund um die Beleuchtung.

Vielen Dank schon jetzt für die hervorragende Organisation durch das Nikon Professional Sevice Team!

Rasch in die Liste der Wahl eingetragen und auf ins Karusell der Überraschungen. Es riecht nach Gummi, Benzin und hohen Geschwindigkeiten sowie Design, Vorhang auf für den professionellen deutschen Fotografen Stefan Warter. Hauptkunden sind Porsche, Audi, Honda und die Deutsche Bahn. Selbst passsionierter Motocross-Fahrer, hängt sein Herz zudem am Motorsport  (Formel 1) und den vielfältigen Möglichkeiten Bewegung festzuhalten. Spannender und mitreißender Vortrag, der durch gekonnte Verbindung von Bild und Text über 60 Minuten glänzt und die fotografische Vision von Herrn Warter demonstriert.

Parallel findet in einem weiteren Raum ein Workshop statt, der die Angst vor dem richtigen Moment in der Fotografie nehmen soll und vom Fotografen Juliander Enßle unter dem Motto „Einfach machen“ moderiert wird. Weiter geht es mit Profoto die Beleuchtungsmöglichkeiten bei Portrait und Interview praktisch inszenieren und eindrucksvoll demonstrieren.

Abgerundet wird diese Zeitschiene durch die Softwareschmiede Adobe verantwortlich für das Produkt Creative Cloud. Frank Esser führte in 90 Minuten in Auszügen durch den Workflow mit der Adobe Creative Cloud. Unterhaltsam und praxisbetont.

Wacom bietet Workshops, die sich mit Bildbearbeitung und dem Einsatz von Grafikstiften in der 3D und Videothechnik sowie Augmented Reality befassen.

Der Markt der Möglichkeiten war eine kleine Verkaufsmesse wo Nikon, Epson, Profoto und Wacom ihre Produkte präsentiert haben. Alles auf dem neuesten Stand und fertig zum Ausprobieren – natürlich zu Educationpreisen. Ein Gruß und Dank an die kompetenten Berater, die auf jede Frage einen Antwort wussten. Danke auch hier an die genannten Aussteller für die Vielfalt an Geräten und die Mühe alles nach Essen zu schaffen. Wir sind begeistert!

Zweites Highlight des Tages war der kanadische Fotograf Ray Demski, der adrenalingetrieben fotografische Höhepunkte und die entsprechenden Ideen dahinter kreativ durch Making-of-Filme demonstrierte. Besonderer Anspruch hier auf dem Weg zum kreativen Gipfel, der Vortrag war auf englisch, obwohl Herr Demski auch gut deutsch spricht. Sein bester Freund ist ein Südtiroler und eben dieser spricht deutsch. Wie schnell aus Leidenschaft und einer entsprechenden Abstraktionsgabe ein spanender Beruf werden kann, demonstrieren eindrucksvoll seine emotionsgeladenen Aufnahmen, die von Action, Abenteuer, Menschen und persönlichen Projekten handeln. Freeclimbing, Ski fahren bei Nacht und Nordlichter beweisen, dass Licht hier eine besondere Rolle spielen. Seine persönlichen Projekte sind das Steckenpferd des Fotografen, indem er z.b. einen Fußballspieler mit einem brennenden Ball hantieren lässt und dies beeindrucken mit der Fotokamera festhält. Das neueste Projekt befasst sich mit Boxern in Ghana (hier). 

Informativ gesättigt ging es nun an die körperliche Stärkung, die hauseigene Abteilung Gastronomie hat ein variantenreiches Menü zusammengestellt. Vielen Dank an Josef Kröger und Armin Grote für die Genusshöhepunkte.

Wir sind uns alle einig, dass Berufsschule eigentlich immer so sein sollte, praxisnah und begeisternd. Iris Sarholz und ihre Abteilung Druck- und Medientechnik freuen sich auf das nächste Mal.

Comments are closed.