Fachschule für Bautechnik – Präsentation der Projektarbeit

12. Februar 2020
Print Friendly, PDF & Email

Aufgrund der erfreulichen Klassengröße, die neun Gruppen zu je drei bis vier Studierenden möglich machte, wurde in diesem Jahr an zwei Tagen präsentiert. Die Themenvielfalt war sehr groß und reichte von der Planung einer LKW-Verladestation, einer Schulraumerweiterung über Sanierungen und Modernisierungsmaßnahmen bis hin zu Umgestaltungen von Straßenkreuzungen etc.. Besonders der an unserem Berufskolleg speziell geförderte Bereich Tiefbau glänzte in diesem Jahr mit sehr guten Präsentationen. Hierbei konnte die Projektgruppe mit dem unscheinbaren Thema „Kanalerneuerungsmaßnahme in Essen-Rüttenscheid“ die Zuschauer mit einer durchdachten Lösung, die medial sehr gut nachvollziehbar vorgestellt wurde, für sich einnehmen.

Über drei Monate bearbeiten die Gruppen im Rahmen des Faches „Projektarbeit“ Themen, die der realen Arbeitswelt der angehenden Staatlich geprüften Bautechniker im Hoch- und Tiefbau entnommen sind. Die erarbeiteten Problem-Lösungen werden dann vor einem großen Fachpublikum im Pädagogischen Zentrum des Berufskollegs Ost vorgestellt und konnten zeigen, dass sehr viel Problemlösungskompetenz in den zukünftigen Bautechnikerinnen und Bautechnikern steckt. Somit ist es klar, dass auch der diesjährige Jahrgang an der Fachschule für Bautechnik fit ist für neue Aufgaben, wenn sie im Juni 2020 nach erfolgreichen Abschlussprüfungen entlassen werden. Und trotz einer recht großen Klasse mit 29 Studierenden ist der Markt nicht im Ansatz zu befriedigen, so viele Angebote liegen für die Hoch- und Tiefbautechniker vor!   

Fotos: Fabian Langer

Comments are closed.