Statt Pinsel und Rolle

5. Juni 2019
Print Friendly, PDF & Email


Abteilung Farbe-Werbung Geräte zur Spritzapplikation von Farben und Lacken sind inzwischen hoch entwickelt und für diverse Spezialanwendungen verfügbar. Jetzt gibt es eine besondere Motivation für Auszubildende, die am Berufskolleg Ost im Berufsfeld »Farbtechnik und Raumgestaltung« unterrichtet werden: Für den Fachunterricht und die technologischen Übungen spendete die J. Wagner GmbH ein modernes XVLP-Gerät FC 5000: Jürgen Stecher, Leiter der Anwendungstechnik bei Wagner, brachte das Gerät plus Zubehör im Wert von ca. 1.000 € persönlich vorbei – verbunden mit einer professionellen Einweisung der Lehrkräfte zum Betrieb und zur Benutzung. »Heute sind im Malerhandwerk einfache Technologien gefordert, die mit möglichst wenigen Einstellungen, geringem Vorbereitungsaufwand, minimalen Rüstzeiten und wenig Spritz- bzw. Sprühnebel einhergehen und dabei perfekte Oberflächen erzielen«, erklärt Jürgen Stecher. Mit dem XVLP-Equipment – bestehend aus einer einstufigen Turbine, unterschiedlichen Aufsätzen und verschiedenen Düsen – können Bautenlacke, Lasuren und Dispersionen in Profi-Qualität verarbeitet werden.

Austausch und Kooperation Die J. Wagner GmbH unterstützt das Berufskolleg Ost seit 20 Jahren als Bildungspartner mit Know-how und Spritzgeräten, die im Unterricht innerhalb von Kundenaufträgen und Lernsituationen eingesetzt werden. Werner Sondermann, Bildungsgangleiter »Maler/-in und Lackierer/-in« sagt: »Das Engagement des Herstellers fördert die qualifizierte Ausbildung des beruflichen Nachwuchses nach dem Stand der Technik.« Weitere Aktivitäten, die in die Didaktische Jahresplanung integriert werden, sind in der Planung und Vorbereitung.

Professionell beschichten mit dem FC 5000 (von links): Es freuen sich Kathrin Schlosser als Fachlehrerin, Jürgen Stecher, Schulleiter Norbert Wintjes, Abteilungsleiter Dr. Roland Wahl und Bildungsgangleiter Werner Sondermann.

Comments are closed.