Spende Werktisch und Kleinwerkzeug für Auszubildende des Goldschmiedehandwerks

Veröffentlicht von BKO am

Print Friendly, PDF & Email

Anouk Scholz, Auszubildende im nunmehr zweiten Lehrjahr der Goldschmiede Förster in Aachen, konnte ihr Glück kaum fassen: Eine ehemalige Goldschmiedin aus Krefeld, Heidi Knops, schenkte ihr den persönlich nicht mehr benötigten Werktisch sowie das zugehörige Kleinwerkzeug.

Hintergrund:
Mit der nachfolgenden freundlichen Mail wandte sich die Spenderin an die Abteilungsleiterin:

„Sehr geehrte Frau Parchettka,
Noch zu Zeiten des Dozenten Herrn Carstensen habe ich im Januar 1984 meine Goldschmiedeprüfung abgelegt. Im späteren Leben habe ich beruflich nochmal umgesattelt und bin seit 21 Jahren Immobilienkauffrau.
Gerne möchte ich meine Werkbank mit diversem Werkzeug einer talentierten Person schenken, welche sich den Kauf selber nicht leisten könnte. Dieser soziale Aspekt wäre mir sehr wichtig! (…)
Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören. Heidi Knops“

Von den insgesamt 60 am BKO beschulten Auszubildenden im Goldschmiedehandwerk zeigten vier Schülerinnen Interesse und verfassten jeweils ein sehr persönlich motiviertes „Bewerbungsschreiben“.
Der freundlichen Spenderin, Frau Knops, fiel die Entscheidung angesichts der sehr individuellen, liebevoll verfassten „Bewerbungen“ nicht leicht.

Letztendlich entschied sich Heidi Knops für Anouk Scholz aus Aachen:
„Was mich letztlich zur Entscheidung auf Anouk gebracht hat, war wohl, dass ich mich mit ihr am meisten identifizieren konnte. Ich fühlte mich ein bisschen in meine Ausbildungszeit zurückversetzt. (…) Es war zu erkennen, dass Anouk diese Werkbank wirklich wollte.“

Anfang Juli – wenige Tage nach Anouks Geburtstag – machte sich Heidi Knops von Krefeld aus auf den Weg nach Aachen, um Anouk persönlich an ihrem Arbeitsplatz mit der schönen Nachricht zu überraschen. Anouks Chef und ihre Kollegin hatten „dicht gehalten“, so dass es für die Auszubildende eine wirkliche Überraschung war!

Das Kollegium der Abteilung Edelmetall bedankt sich herzlich bei Frau Knops für die sehr großzügige Sachspende!

Frau Knops, die nach eigener Angabe eher „medienscheu“ ist und ungern im Mittelpunkt steht, erhofft sich von dieser Veröffentlichung jedoch, dass weitere Ex-Goldschmiede/*innen motiviert sind, ihre alten Werktische/Werkzeuge zu spenden, um jungen, talentierten Menschen einen guten Start in die eigene Kreativität zu ermöglichen!

Das wäre sicherlich toll!!! DANKE!!!

Foto: B. Förster, Aachen
Text: D. Parchettka, Essen